reiki.axelebert.org Vorträge Kurse Behandlungen

Symbole - Fraktale des Lebens

Albert Einstein an der Berufsschule BBB in Baden, Schweiz
Albert Einstein an der Berufsschule BBB in Baden, Schweiz

Es gibt einen wissenschaftlichen Begriff, auf den ich bei führenden Mathematikern, Zellbiologen und theoretischen Physikern in letzter Zeit häufig gestoßen bin. Egal ob Zellprozesse beschrieben werden, Störungen im Kontinuum des Lebens, sogar die Schaffung des Universums - »Fraktale« sind in aller Munde. Eine aufregende und noch nicht absehbare revolutionäre Entwicklung rüttelt an den Grundfesten der modernen Physik.

Die Evolution basiert auf fraktaler Geometrie

Mit seiner M-Theorie (M steht für Mutter, Mysterium oder Membran) hat Michio Kaku eine mathematische Lösung gefunden, die Raum für all unsere Beobachtungen bietet, angefangen von der Entstehung des Universums, der Schaffung von Materie, dunkler Materie bis hin zu schwarzen Löchern, in denen unsere physikalischen Gesetze nicht gelten. »Raum« ist tatsächlich ein passender Ausdruck, denn seine Lösung besteht aus 10 räumlichen Dimensionen und 1 Zeitdimension. Die Lösung enthält parallele Universen. Sie sind nötig, um all das zu verarbeiten, was Konsequenz unserer Entscheidungen ist, denn wie der Leser weiß, erschafft der Beobachter seine Wirklichkeit, siehe auch Kaku's Bücher »Hyperraum« oder »Parallele Welten«.

Die 4. räumliche Dimension ist die »Heilige Geometrie« und Mathematik der Manifestation. Hier nehmen die Gesetze der Manifestation Form an, erzeugen Bilder, errichten eine Struktur im Raum, definieren, wie verschiedenen Teile von etwas in einer Beziehung zusammenpassen.

Es ist wichtig, diese Geometrie zu verstehen, wenn wir die Strukturen unserer Umwelt und Biosphäre untersuchen wollen. Bis vor kurzem haben wir uns lediglich mit der Euklidischen Geometrie befaßt, die Strukturen wie Würfeln, Kugeln oder Kegeln beschreibt, die man auf Papier bringen kann. Für die Natur hat die Euklidische Geometrie jedoch keine Bedeutung. Hier sind die meisten Strukturen unregelmäßig und zeigen chaotisch erscheinende Muster. Diese natürlichen Strukturen können nur durch die fraktale Geometrie erklärt werden.

Die Mathematik der Fraktale ist erstaunlich einfach. Es wird lediglich eine einfache Gleichung aus Multiplikation und Addition gelöst. Das Ergebnis wird in die Ursprungsgleichung zurückgeführt, und die Gleichung wird erneut gelöst. Dieser Prozeß wird ständig wiederholt. Das ist die inhärente Natur der fraktalen Geometrie. Im Ergebnis finden wir einander ähnliche Muster, die ineinander verschachtelt sind. Das ist auch der Grund, weshalb einzelne Zellen, ein menschlicher Organismus und die menschliche Zivilisation einander ähnliche Bilder auf verschiedenen Ebenen der Organisation darstellen. Bruce Lipton folgert daraus, daß uns eine Zelle sagen könnte, wie wir das ganze Universum in Ordnung bringen.

In diesem Artikel möchte ich auf einen anderen geometrischen Aspekt dieser Fraktale eingehen, und das sind die kleinen Beiträge zu dieser großen Gleichung. In meinem Konzept gibt es diese komplexe Formel. Sie beschreibt alle Beziehungen und Interaktionen im ganzen Universum, sie zeigt auf, wie sich das Universum verändert. Diese Gleichung ist überhaupt nicht stabil oder gar fix, denn jeder Gedanke von jedem Spieler in diesem Feld, jede Entscheidung hat einen Einfluß auf die Gleichung und erfordert ein ständig neues Balancieren und neue Lösungen. Gesund zu sein bedeutet, mit der aktuellen Lösung übereinzustimmen, in der Lage zu sein, sich an neue Lösungen anzupassen, wenn sich die Formel verändert, auf diese Art und Weise mit dem Universum synchron zu sein, in Kohärenz zu antworten.

Wenn ich mir allein die Menschheit vorstelle und wie viele Formen und Aktionen in jeder Millisekunde fraktale Veränderungen innerhalb dieser laufenden Formel schaffen, so ergibt das ein gutes Bild über diesen höchst interaktiven Prozeß, den ich im Leben erfahre, Teil dieser Formel zu sein, Teil ihrer Lösung.

Hat Gesundheit vielleicht damit zu tun, ob mein kohärentes Selbst mit meinem Umfeld in Synchronizität verbunden ist? Wenn Spontanheilungen passieren (normalerweise dauert das nur Sekunden), ist da vielleicht so ein Schalter gefunden worden, der das im exakt richtigen Moment macht und nicht etwa nach einer Reihe von überlegungen und der damit verbundenen Verarbeitungszeit und Verarbeitungsfehler? Gibt es wegen der Zeitverschiebung so viel Krankheit in der Welt, weil der bewußte Geist so lange braucht, auf das was ist zu antworten? Ist diese Antwort dann schon gar nicht mehr adäquat? Und wie genau kann überhaupt geantwortet werden, wenn die Signale doch durch die Glaubensmuster in den 5 Sinnen gefiltert sind? Wenn ich so in der Vergangenheit lebe, ist das wenige, das ich erkenne, möglicherweise schon nicht mehr gültig? Vielleicht ist der Aufwand, den ich treibe, um auf etwas zu reagieren, eine starke Korrelation zu meinem zeitlichen Abstand und meiner Filtergröße? Wie weit lebe ich eigentlich in der Vergangenheit?

Aikido und die Harmonie der Natur

Wandmalerei mit dem Swastika als Fraktal
Das Swastika Symbol als Fraktal,
in Sanskrit mit heilbringend assoziiert
Wandmalerei am Tor zum Stadtpalast von Jaipur in Indien

Wer sich »im Fluß« befindet - wie ein Aikido Meister in seiner Praxis - zeigt andere Antwortfähigkeiten, nämlich Harmonie in Aktion. Im Aikido ist es typisch, daß der Schüler seinen Meister versucht anzugreifen, ohne daß dieser ihn sehen oder hören könnte. Natürlich gelingt es dem Schüler nicht. Seine Aktion erzeugt eine Instabilität und stört den Frieden des Universums. Der Meister, wenn er EINS ist mit dem Universum, ist dieser Störung gewahr, ohne das er ein bewußtes Gefühl von dem Angriff oder seiner Reaktion hätte. Er wirft den Angreifer quer durch den Raum, noch bevor dieser ihn überhaupt hätte berühren können. Selbstredend gelingt diese Antwort ohne Anstrengung.

Im gegenwärtigen Moment zu sein bezeichne ich als Intuition. Spitzenathleten sprechen davon, wie es ist, »in der Zone« zu sein. Es fühlt sich an wie darüber zu reflektieren, wie die Erde entstanden ist.

Reiki Symbole sind fraktale Lösungen

Als ich über Reiki-Symbole und ihre Wirkung schrieb, habe ich die Symbole als Werkzeuge bezeichnet, um meine Welt auf eine bestimmte Art und Weise anzuschauen, und der Rest der Formel müsse die Gleichung ausbalancieren. Mit der neuen Wissenschaft kann ich das Konzept weiter verfeinern. Ich rufe mit den Symbolen bestimmte Konzepte von Einheit, Harmonie und Ursprungsbewußtsein ab, und als geometrisches Fraktal überlagere ich diese Symbole als Teillösung in die laufende Formel in meinem Umfeld. Die neue Lösung der großen Formel wird meinen Fokus berücksichtigen. Die Muster zu wiederholen wird ein stabileres Umfeld um meinen Platz herum im Universum kreieren. Reiki auf meinem Körper anzuwenden, oder einen Ort um mich herum mit Reiki zu füllen ist wie eine Verbindung mit der inhärenten Lösung, die im jetzigen Augenblick die passende Harmonie perfekt beschreibt.

Während Aikido Harmonie in Aktion ist, ist Reiki eine harmonische Lösung, die keine Aktion erfordert. Beide gelingen ohne Anstrengung.

Axel Ebert • April 2009

weitere Reiki Artikel

Übersicht

Kurse und Behandlungen
Über Reiki
Reiki Artikel
Anwender